Logo Mathe erleben


Logo Mathe-Insel
Mathe-Insel
Junge Kinder entdecken Mathematik im Spiel und Experiment

2012-09-18: Lernplakat gewürdigt

Stolz nehmen die Teilnehmer des Kristall-Projektes den Preis für ihr Lernplakat „Mustersuche” in Empfang. Gemeinsam mit den Gruppen von Gymnasien und Mittelschulen folgten die Kinder im Kreativzentrum der TU Chemnitz den Ausführungen von Frank Göring. Prof. Christoph Helmberg als Leiter der ausrichtenden Professur freute sich, dass - obwohl die Zahl der Einsendungen nicht sehr hoch war - sich doch sehr viele Schüler beteiligten. Viele der Plakate entstanden in gemeinsamer Gruppenarbeit.


Mustersuche
Das Plakat der Grundschule Harthau war Teil des Kristallprojektes. Die Kinder entwarfen ein quadratisches Muster, welches dann mehrfach kopiert - und dabei zum Teil gespiegelt wurde. Aus diesen Elementen legten wir Muster - und entdeckten dabei, dass es unterschiedliche Arten von Mustern gibt. Einfaches Aneinanderlegen wurde bald als langweilig empfunden. Abwechselnd originale und gespiegelte Teile sind schon interessanter. Wir entdeckten, dass es offenbar nicht beliebig viele Ideen gibt. Anschließend suchten wir nach Spiegelachsen und Drehpunkten, die die Muster auf sich selbst abbilden.

So wie Kristalle unterschiedliche Formen ausbilden, entstanden auch aus unseren Grundmustern unterschiedliche, höchst reizvolle Strukturen. Der mathematische Fachbegriff „ebene Bewegungsgruppe” wurde nicht verwendet, aber sollte jemals einer der Teilnehmer in die Tiefen der Algebra vorstoßen, wird er vielleicht überrascht sein, wenn er diese Bilder wiederfindet.

Die Kinder aus den Mathe-Spielen sehen Muster jetzt aufmerksamer an - nicht nur Farben und Formen sind interessant, auch die innewohnenden Strukturen bilden eine faszinierende Welt.


© R. Sontag, H. Geisler, 19.10.2012