Logo Mathe erleben


Logo Mathe-Insel
Mathe-Insel
Junge Kinder entdecken Mathematik im Spiel und Experiment

2009-06-15: Ein mathematischer Spaziergang

Zahlen bitte! - Auf unserem mathematischen Spaziergang durch Harthau suchten und fanden wir Zahlen und geometrische Formen. Es war faszinierend, die Allgegenwart der Zahlen im täglichen Leben zu entdecken.

Zum Nachmachen empfohlen: Zahlensuche beim Spazierengehen.

Hydrant
Schwer zu lesen: Zahlen auf einem alten Hydranten
Zahlen umgeben uns überall. Ist das wirklich so? Das wollten wir überprüfen. In drei Gruppen gingen wir auf die Suche. Während sich die erste Gruppe auf die Suche nach geometrischen Formen machte, suchte eine zweite Gruppe Zahlen. Die dritte Gruppe war etwas wählerischer und wollte vor allem Maße entdecken.

Die Formensucher waren unglaublich entdeckungsfreudig: Dreiecke, Vierecke, kompliziertere Formen - die Welt ist voll davon. Rasch füllten sich die Zettel. Und auch die Zahlensucher hätten ihre Zettel ohne weiteres gleich im Umfeld der Schule füllen können. Aber auch auf dem weiteren Weg offenbarte sich die Begeisterung der Kinder. Winzige Nummern an den Bauteilen einer Dachrinnenhalterung wurden ebenso entdeckt wie die Nummer auf der Einbausicherung an einem Briefkasten. Und wer hätte gedacht, dass auch die Laternenmasten alle eine eigene Nummer tragen?

Messen

Wir messen nach, ob die Angaben auf den Schildern am Wegrand auch stimmen.

Die Maßzahlensucher überprüften zunächst die Angaben auf den Hinweisschildern für Gas-, Wasser und Abwasseranschlüsse. Tatsächlich, die Meterangaben stimmen! Plakate mit ihren vielfältigen Datumsangaben lieferten zahlreiche Zeitmesszahlen. Ein geparkter LKW hätte problemlos mehrere Arbeitsblätter füllen können, wir beschränkten uns auf ein halbes Dutzend Maßangaben, die von außen erkennbar waren.

Auch das sind Maßangaben

Versteckt im Gras, aber doch eindeutig ein Maß.

Typenschilder sind natürlich immer sehr ergiebig, aber selbst ein einsamer Grubber im hohen Gras lieferte noch einen Beitrag zu unserer Sammlung.

Unser kurzer Spaziergang wurde zur überraschenden Entdeckungsreise, und selbst ein heftiger Regenguss kurz vor der Heimkehr in die Schule tat der frohen Stimmung keinen Abbruch.


© R. Sontag, H. Geisler, 15.06.2009